www.elawok.de
LiveEVERYday as if it would be your last
About MePFERDETOBYREPTILIENMADAGASKAR 2005USA Oregon 2010SONSTIGESFOTOSPUBLIKATIONENBevorzugte LinksKontakt

REPTILIEN
HALTUNGSBESCHREIBUNG
von
 
Chamaeleo (trioceros) hoehnelii
Helmchamäleon
 
Beschreibung:                                                    Es gehört zu den mittelgroßen Chamäleonarten. Manche
Formen können bis zu 25 cm Gesamtlänge erreichen, meistens bleiben sie aber kleiner (um 18-22 cm). Das Alter liegt zwischen 2 und 4 Jahren.
 
Verbreitung und Lebensraum:                       Höhenlagen (Gebirgszonen) von 1200 bis 2800 Meter in
Ostafrika (Kenia und Uganda). Lebt ausschließlich auf
grünen Büschen und im Gestrüpp. Selten auf kahlen
Sträuchern oder auf dem Boden zu finden.
 
Haltung im Terrarium:                                     Helmchamäleons kann man in größeren, dicht bepflanzten und gut belüfteten Terrarien auch paarweise halten. Wichtig sind große Belüftungsflächen im Terrarium. Es verträgt keine hohen Temperaturen , dagegen ist kurzzeitiger Frost kein Problem. Tagestemperaturen um 20-25°C reichen völlig aus. Höhere Temperaturen sind nur für kurze Dauer und mit einer hohen Luftfeuchtigkeit erträglich für die Tiere.
Die Grundbedingung für das Überleben ist eine Nachtabsenkung auf mindestens 15°C. Da die Tiere bei höheren Temperaturen nicht fähig sind tief zu schlafen, sie werden daher immer schwächer und gehen ein (ACHTUNG!! Nicht in einen Kühlschrankstellen!!!).
                                                                               Die relative Luftfeuchtigkeit sollte tagsüber zwischen 50 und 80%, nachts zwischen 80 und 100% liegen. Daher muss das Terrarium mindestens zweimal täglich überbraust werden. Nicht die Chamäleons ansprühen, da sie ansonsten Wasser in die Nasenlöcher bekommen können, insbesondere die Juvenilen. Es ist essenziell für genügend Trinkmöglichkeit zu sorgen, da sie ansonsten sehr schnell dehydrieren können. Sie trinken die Tropfen von den besprühten Blättern im Terrarium. Ferner ist ein Dripp-System zu empfehlen. Doch um ganz sicher zu gehen, ist das tägliche Tränken mit der Pipette zusätzlich sehr sinnvoll.
                                                                              Als Beleuchtung hat sich ein 40W Wärmestrahler und eine zusätzliche UV-Lampe (Beleuchtungsdauer ist unterschiedlich je nach Hersteller) bewährt. Wobei zusätzlich auf eine ausreichende Vitaminversorgung zu achten ist.
Die Chamäleons fressen alle handelsüblichen Futterinsekten. Bevorzugt werden (wie in der Natur) Fluginsekten und Raupen. Man muss nur aufpassen, dass sie nicht allzu fett werden (Ausnahme sind Juvenile oder Weibchen während der Trächtigkeitsperiode). Daher reicht es bei Adulten zwei- bis dreimal wöchentlich zu füttern.
 
Zum Schluss:                                    
Bei Tieren sollte stets bedacht werden, dass es sich um ein Lebewesen aus freier Natur handelt, welches auf eine artgerechte Haltung und Pflege des Menschen angewiesen ist, da es ansonsten NICHT in Gefangenschaft überleben kann!!!